Triton Bay

Fokus unter WasserGroßfisch, Makro, Korallen
Wassertemperatur27 bis 29 Grad
Beste ReisezeitNovember bis April
Beste Zeit zum TauchenNovember bis April

Das noch relativ unbekannte Seegebiet der „Triton Bay“ liegt in West Papua südlich von Raja Ampat und östlich von Ambon. 2008 wurde von den Behörden der Kaimana Verwaltung um die 6.000 km² Fläche unter Naturschutz gestellt. Zum Glück für uns Taucher! Denn mit der Artenvielfalt unter Wasser kann Triton Bay mit dem weiter nördlichen Raja Ampat mithalten. Man findet viele Tiere, wie den Wobbegong oder den Walking Shark teilweise sogar nur einen Steinwurf vom Strand entfernt im vorgelagerten Hausriff. Die Korallenriffe sind ähnlich wie die von Misool mit wunderschönen und farbenprächtigen Weichkorallen übersät und im Verborgenen findet man zahlreiche Kleinstlebewesen, wie das „Pygmee Seahorse“, Anglerfische und diverse Nachtschnecken.

Besonderheiten der Triton Bay sind die Schwarzkorallenwände und die hohe Chance auf Walhaie zu treffen. Die sogenannten Baghans (Plattformen für Fischer), von denen aus Sardellen gefangen werden, sind zugleich Anziehungspunkt für Walhaie.

Die Inseln in der Triton Bay sind umsäumt von meist weißen Sandstränden und bedeckt von üppiger tropischer Vegetation. In den Baumwipfeln findet man zahlreiche Papageien und selbst Paradiesvögel wurden gesichtet. Etwas Taucherfahrung sollte man jedoch mitbringen, denn Meeresströmungen sind an den meisten der Tauchplätze der Triton Bay zu erwarten.

Dieses artenreiche Tauchgebiet war nur gelegentlich auf dem Fahrplan einiger Tauchsafarischiffe, wie z.B. der Wellenreng oder der Amira. Mit dem ersten Tauchresort, den „Triton Bay Divers“, wurde nun ein Grundstein zur weiteren touristischen Entwicklung der Region gelegt und uns Tauchern eine weitere Möglichkeit gegeben in die letzten unbekannten Tauchgebiete Indonesiens zu reisen. Das Tor zur Triton Bay ist der Flughafen Kaimana.

Einzelnes Ergebnis wird angezeigt