Slide background

Indo Siren

"Indo Siren" Tauchsafaris mit der „Worldwide Dive and Sail“ Flotte

Die „S/Y Indo Siren“ gehört zur Flotte von „Worldwide Dive and Sail“ und besitzt die gleiche Ausstattung wie ihre Schwesterschiffe, die „S/Y Philippine Siren“ und die „SY Siren". Auf einer Länge von 40 Metern beherbergt die, auf traditionell in Handarbeit gefertigte, Segelyacht nur 16 Taucher in 8 Kabinen. Das bedeutet, jede Menge Platz! Sicherheit wird auf der „S/Y Indo Siren“ – wie auf ihren Schwesterschiffen - großgeschrieben, das Schiff wird nach „Lloyds Standard“ gebaut und mit modernster Sicherheits- und Navigationstechnik ausgerüstet.

Wer sich verwöhnen lassen will, kann gegen Gebühr eine Wohlfühlmassage buchen. In der kleinen Boutique der Yacht können Souvenirs für Zuhause erworben werden. Des Weiteren ist es möglich, Kajaks auszuleihen.

Unterkunft

Den Gästen stehen auf dem Oberdeck ein klimatisierter Salon, ein Sonnendeck mit bequemen Sonnenliegen und ein überdachter Essbereich zur Verfügung. Die gesamte Einrichtung des Schiffes ist aus dunklen, edlen Hölzern gefertigt und vermittelt ein gemütliches Ambiente. Der geräumige Salon verfügt über eine Cocktailbar, Sofas und Sitzgelegenheiten, sowie einen PC für digitale Bildbearbeitung (Server) und einen Flachbildschirm TV.

Jede der 8 komfortablen Kabinen besitzt ein Doppelbett oder 2 nebeneinanderstehende Einzelbetten, ein eigenes Badezimmer mit Dusche (heißes Wasser)/WC, einen Haarföhn, Bademäntel und Handtücher. Die Klimaanlage in den Kabinen kann individuell geregelt werden.

Bei der Ausstattung der Kabinen wurden speziell die Bedürfnisse von Unterwasserfotografen und –filmern berücksichtigt. So befinden sich in den Kabinen Steckdosen zum Laden der Akkus und jede Kabine hat seinen eigenen PC mit HD Flat Screen Monitor, der an den Netzwerkserver im Salon angeschlossen ist.

Die Stromspannung an Bord beträgt 220 Volt/50 Hz bzw. 24 Volt/60 Hz.

SY Indo Siren
Tauchdeck auf der Indo Siren
Kabine

Verpflegung

Inkl. Vollpension. Reichhaltige internationale und asiatische Küche. Wasser, Fruchtsäfte, frische Früchte, Softdrinks, Kaffee und Tee sind im Preis bereits inbegriffen. Ebenso ist Bier (Tiger, Leo, Singha, Heineken) inklusive, Cocktails und Liköre gibt es an der Cocktailbar gegen Gebühr. Spezielle Essenswünsche (vegan, vegetarisch) werden gerne berücksichtigt.

Tauchen

Es wird in kleinen Gruppen ausgehend von den mitgeführten, schnellen Zodiaks getaucht. Täglich sind 3 bis 4 Tauchgänge möglich (inkl. Nachttauchgänge). Die erfahrene Crew besteht aus mehrsprachigen Tauchlehrern, i.d.R. ist auch ein deutschsprachiger Tauchlehrer an Bord. Es können an Bord diverse Padi Tauchkurse gemacht werden (allerdings abhängig vom Tauchgebiet), vom Open Water Diver bis zum Divemaster oder diverse Speciality Kurse (Nitrox, Unterwasserfotografie, Tieftauchen).

Nitrox wird für zertifizierte Taucher kostenlos angeboten. Die Tauchausrüstung (ABC, Jacket, Lungenautomat, Anzug und Bleigurt) an Bord wird den Gästen - bei Bedarf - kostenfrei gestellt. Tauchcomputer, UW Lampen und UW Kameras können gegen Gebühr gemietet werden. Auf dem Tauchdeck stehen neben Ladestationen und Kameratischen, große Spülbecken für die Kameraausrüstungen parat, das Wasser in den Becken wird dreimal täglich ausgetauscht.

Indo Siren
Tauchboot
Sonnendeck

Der Komodo Marinepark liegt 200 nautische Meilen östlich von Bali. Die Insel Komodo mit ihren berühmten Waranen befindet sich zwischen den beiden Inseln Sumbawa und Flores. Der Komodo Marinepark wurde 1991 zum Weltkulturerbe erklärt und gehört zu den größten geschützten Gebieten weltweit. Die Insel Komodo ist, wie Bali Sumatra und Java, vulkanischen Ursprungs. Die 35 km lange und 15 km breite Insel Komodo ist bergig, mit unzähligen Palmen, Regenwald und Bambus Wald bewachsen und besitzt eine unregelmäßige Küste mit felsigen Landspitzen und Buchten mit Sandstränden. Über 150 Vogelarten wurden auf den Inseln gezählt. Der Komodo Marinepark gehört zu den artenreichsten Gebieten der Welt: Über 260 riffbildende Korallen, 70 verschiedene Schwammarten, über 1000 verschiedene Arten an Knorpel- und Knochenfischen, Meeresreptilien und Meeressäuger wurden bisher entdeckt. Die Tauchplätze um Komodo sind sehr abwechslungsreich, vor allem Makrofans kommen hier voll auf ihre Kosten, aber auch Großfisch trifft man an, in der Zeit von August bis Dezember stehen die Chancen auf Mantas besonders gut. In letzter Zeit hört man, dass wieder immer mehr Großfisch im Marinepark gesehen wird, was wohl ein Erfolg des Schutzes dieses Gebietes ist.

Die Riffe um Raja Ampat gehören zu den artenreichsten und intaktesten der Welt. Dieses über 180.000 qkm große Gebiet beherbergt die Mehrheit der Riff bildenden Korallen der ganzen Welt. Unter Wasser trifft man auf wunderschön mit Korallen bewachsene Wände, Höhlen und Riffüberhänge, Unterseeberge, umströmte Felsrücken und farbenfrohe Korallengärten. An „big stuff“ hat man gute Chancen auf große Schulen an jagenden Thunas, Mantas (Manta Point !), Mobulas, Gitarrenhaie, Ammenhaie, Napoleons, Schildkröten und Delfine. Gelegentlich werden auch Wale gesehen. Für das geübte Auge ist von Oktopussen bis hin zu den scheuen Mandarinfischen, Geisterfetzenfische und Pygmäenseepferdchen alles vertreten. Daneben gibt es einige (nicht geplünderte) Wracks aus dem 2. Weltkrieg zu bewundern, die wunderschön bewachsen sind und zum Teil leicht zu betauchen. Die Wassertemperaturen sind mit 26 bis 29 Grad das ganze Jahr über, sehr angenehm. Die Sichtweiten sind hervorragend, sie betragen meistens 25 Meter +.

Allgemeine Informationen

Gegen Gebühr kann ein Wäschereinigungsservice in Anspruch genommen werden.

Verfügbarkeiten Indo Siren

copyright by Tauchertraum