Amira 

Tauchsafaris in Raja Ampat, Komodo und Banda

Die "Amira" kreuzt seit 2010 durch Indonesien und fährt die schönsten Tauchplätze Raja Ampats, Komodos und der Banda Sea an. Das 52 Meter lange Holzschiff wurde getreu dem Motto „von Tauchern für Taucher“ gebaut. Man merkt auf den ersten Blick, dass in die Konzeption des traditionellen Phinisi Schoners sehr viel Erfahrung und Know-How investiert wurde.

Insgesamt bietet die "Prinzessin" (zu deutsch für Amira) für max. 18 Gäste viel Platz: Großzügig dimensionierte Sonnen- und Schattendecks, komfortable Kabinen und ein gut ausgestattetes Tauchdeck ermöglichen einen erholsamen Tauchurlaub, bei dem man immer auch mal ein ruhiges Plätzchen für sich alleine finden wird.

amira safarischiff
relax auf der Amira
sonnendeck

Neben den geläufigen Raja Ampat und Komodo Tauchsafaris bietet die Amira auch spezielle Touren an, die fernab von üblichen Safarirouten liegen oder Expeditionscharakter haben. Erleben Sie mit der Amira die Tauchplätze der Triton Bay, der Cenderawasih Bay oder den Osten von Halmahera – selbst für Indonesien Kenner wird sich eine neue, spannende Route finden lassen.

virtuelle 360° Tour der Amira - bitte klicken Sie auf das Bild um die Tour zu starten!

Panorama der Amira

Diese virtuelle Tour wurde uns freundlicherweise von der Amira bereitgestellt.

Unterkunft

Die Amira besitzt acht Doppelkabinen (ca. 14 m²) und zwei Einzelkabinen (ca. 8 m²). Fünf Doppelkabinen und die beiden Einzelkabinen liegen im Unterdeck, die restlichen drei Doppelkabinen befinden sich auf dem Oberdeck.

kabine mit einzelbetten
Kabine
kabine mit doppelbett

Jede Kabine verfügt über ein Fenster oder Bullauge, eine Klimaanlage, Stauraum in Schränken oder Schubladen, Leselampen über dem Bett, teilweise einem kleinen Tisch mit Stuhl, einen Ventilator und ein privates Badezimmer mit Dusche (Duschvorhang) und WC. Die Doppelkabinen können je nach Bedarf mit einem großen Doppelbett oder zwei Einzelbetten ausgestattet werden.

kabine zwei einzelbetten
badezimmer hochkant
badezimmer3

Eine überdachte Lounge im hinteren Teil des Hauptdecks lädt zum Plaudern und Relaxen ein. Hier werden in aller Regel auch die Briefings vor den Tauchgängen durchgeführt.

Durch eine hölzerne Schiebetür kommt man von der Lounge in den klimatisierten Innenbereich, in dem sich das Restaurant und eine gemütliche TV-Ecke befindet. Auf dem teilweise beschatteten Vorderdeck und dem großen Sonnendeck der Amira befinden sich zahlreiche gemütliche Sitz- und Liegemöglichkeiten, die zum Relaxen einladen.

hauptdeck
tv-lounge-small
lounge

Verpflegung

Inkl. Vollpension, alle Getränke (außer Getränken aus Dosen und Flaschen, sowie Alkoholika). Softdrinks und alkoholische Getränke gegen Gebühr. 

Tauchen

Das Tauchdeck auf dem Unterdeck bietet den Reisegästen und Tauchguides viel Platz. Jeder Gast hat während der Tauchsafari einen festen Platz für seine Tauchausrüstung. Die Tauchflaschen werden im montierten Zustand von der Crew gefüllt.

Verteilt über das Tauchdeck stehen mehrere Süßwassertanks zum Spülen der Tauchausrüstung sowie Foto- oder Videokameras zur Verfügung.

Neben dem Tauchdeck befindet sich der Kameraraum mit einer großen Werkbank. Hier können die Kameras zusammengebaut und aufbewahrt werden. Jeder Kameraplatz ist zudem mit Steckdosen ausgestattet.

Täglich werden in der Regel bis zu 4 Tauchgänge (3 x Tag, 1 x Nacht) angeboten (außer am An- und Abreisetag). Bei längeren Überfahrten oder durch schlechte Wetterverhältnisse kann es vorkommen, dass Tauchgänge ausfallen. Die Tauchgruppen werden möglichst klein gehalten und bestehen in der Regel aus 4 bis 5 Tauchern plus Tauchguide. Die erfahrenen Tauchguides sind für Sie stets auf der Suche nach skurrilen Crittern und finden mit ihren geübten Augen jede Menge außergewöhnliche Rifflebewesen.

amira beiboot
tauchdeck
briefing

Die Betreiber und die Crew der Amira legen großen Wert auf Ihre Sicherheit beim Tauchen, daher wird jedem Taucher während der gesamten Tauchreise kostenlos ein ENOS Sender zur Verfügung gestellt.  Mit diesem Notruf- und Ortungssystem können Sie in problematischen Situationen an der Wasseroberfläche einen Hilferuf absetzen.

Die drei Beiboote bringen die Taucher zu den Tauchplätzen und sind mit Funksystem und Notfall-Sauerstoff ausgerüstet.

Nitrox (32 %) ist gegen Aufpreis verfügbar.

Für Tech Taucher stehen an Bord der Amira zwei Poseidon Rebreather vom Typ MK VI Discovery bereit. Diese Rebreather können gegen Gebühr gemietet werden. Ausbildungskurse nach PADI können während der Safari durchgeführt werden. Miete von Ausrüstung und Kurse sind unbedingt im Vorfeld anzumelden.

Technische Spezifikationen

Länge:  52 Meter

Breite:  10 Meter

Motoren: 1x 650 PS Mitsubishi Marine Turbo Diesel, 2x 310 PS Marine Turbo Diesel

Reisegeschwindigkeit: 8-9 Knoten

Stromversorgung: 3x Generatoren, 220 V

copyright by Tauchertraum