Angel Island Resort Komodo

Tauchen in Komodo

Das idyllisch gelegene Eco Resort “Angel Island Resort” auf der kleinen, privaten Insel „Angel Island“ (oder Insel Bidadari) am Rande des Komodo Nationalparks wurde im Juli 2009 eröffnet. Angel Island liegt vor der Küste Flores, westlich der Hafenstadt Labuan Bajo und ist von dort mit dem Boot in ca. 20 Minuten zu erreichen. Ruhe und Natur pur erwarten den Gast auf dieser kleinen friedlichen Insel - es gibt keinerlei Auto- oder Motorradlärm, da sich nur dieses eine Resort auf der Insel befindet. Drei weiße Sandstrände, eine unberührte Natur und zahlreiche Arten an exotischen und teilweise seltenen Vögeln gibt es zu entdecken. Das Hausriff befindet sich direkt vor dem Resort, so dass Tauchen und Schnorcheln hier direkt vom Strand aus möglich ist.

Strand
Tauchboot
Lounge

Unterkunft

Die 10 modern eingerichteten Bungalows des Resorts liegen in einem 15 ha großen tropischen Garten mit hohen Bäumen und Hibiskussträuchern. Direkt davor befinden sich der weiße Sandstrand und das Meer. Die sehr geräumigen Bungalows verfügen alle über eine individuell regelbare Klimaanlage, einen Holzboden, ein Doppelbett oder 2 Einzelbetten, eine Mini Bar, einen kleinen Safe, einen Wasserkocher für Kaffee/Tee, einen Schreibtisch mit Stuhl und ein teilweise überdachtes wunderschönes Open Air Bad mit einer Dusche (Warm- und Kaltwasser) und WC im Innenbereich und einer (Kaltwasser-) Dusche im Außenbereich. Zu jedem Bungalow gehört eine private Terrasse mit bequemen Sonnenliegen und einem kleinen Abstelltisch. Die Stromversorgung in den Bungalows erfolgt mit 220 Volt, ein internationaler Adapter liegt in jedem Bungalow für die Gäste bereit. Rauchen ist im Innern der Bungalows nicht gestattet, nur auf der Terrasse.

Villa
Zimmer
Badezimmer

Verpflegung

Das Restaurant befindet sich direkt am Strand mit Blick auf das Meer. Hier werden Frühstück, Lunch und Abendessen angeboten. Man hat die Möglichkeit, abends direkt an einem Tisch am Strand im romantischen Kerzenschein unter Mond und Sternen zu dinieren oder man wählt einen der Holzpavillons (entweder für 2 oder bis zu 8 Personen) zum Essen aus.

Die Küche zaubert für die Gäste nach Wunsch leckere indonesische, europäische oder vegetarische Gerichte. Die Bar hält eine kleine Auswahl an ausgesuchten Weinen und Spirituosen für Sie bereit.

Tauchen

Die täglichen Tauchausfahrten mit der Tauchbasis Reefseekers in den Komodo Nationalpark erfolgen mit traditionellen Booten vom Resort aus, die Ausfahrten zu den Tauchplätzen dauern – je nach Tauchplatz und Wetterbedingungen – zwischen 30 Minuten und 3 Stunden. Die durchschnittliche Länge der Anfahrten beträgt 2 Stunden (z.B. nach Rinca und zum Komodo Nationalpark). Die Boote sind gut ausgestattet mit Funk, Sauerstoff und „Erster Hilfe Ausrüstung“ und bieten ausreichend Platz zum Sonnenbaden, aber auch Schatten.

Es werden 3 bis 10 Tagestauchpakete angeboten. Die Pakete beinhalten pro Tag einen Ausflug mit 2 geführten Bootstauchgängen, Mittagessen und Erfrischungsgetränke. Handtücher für die Tauchausfahrten werden vom Resort bereitgehalten. Die Tagesausflüge starten meistens morgens um 8 Uhr, Rückkehr ist gegen 16 oder 17 Uhr am Nachmittag. Vor den Tauchgängen geben die Guides jeweils ein ausführliches Briefing über den Tauchplatz und das Leben unter Wasser. Die Tauchgänge dauern in der Regel 60 Minuten, die max. Tauchtiefe beträgt 26 bis 30 Metem. Es wird mit 12 Liter Stahltanks oder 10 Liter Alutanks getaucht. Es sind DIN und INT Anschlüsse vorhanden.

Nach der Rückkehr ins Resort wird abends die Tauchausrüstung vom Staff gewaschen und aufgehängt. Am nächsten Morgen bringt das Staff die Tauchausrüstungen wieder auf die Boote.

Schnorcheln oder Hausrifftauchen sind direkt vom Strand des Resorts aus möglich. Das Hausriff, ein flach abfallendes Korallenriff, endet in einer Tiefe von ca. 12 Metern in einen Sandgrund. Mit geübtem Auge wird man am Riffhang und im Sandboden viel an Makrolebewesen, wie Nacktschnecken, Mandarinfische, Geisterfetzenfische, Steinfische, Krabben und Shrimps finden. Manchmal besuchen auch Schildkröten das Riff oder es ziehen Schwarzspitzenriffhaie vorbei. Der Platz eignet sich auch hervorragend für Nachttauchgänge.

Im Preis nicht inbegriffen und vor Ort zahlbar sind die Komodo Nationalpark Eintrittsgebühr und die örtlichen Steuern. Leihausrüstung ist gegen Gebühr erhältlich.

Der Komodo Marinepark liegt 200 nautische Meilen östlich von Bali. Die Insel Komodo mit ihren berühmten Waranen befindet sich zwischen den beiden Inseln Sumbawa und Flores. Der Komodo Marinepark wurde 1991 zum Weltkulturerbe erklärt und gehört zu den größten geschützten Gebieten weltweit. Die Insel Komodo ist, wie Bali Sumatra und Java, vulkanischen Ursprungs. Die 35 km lange und 15 km breite Insel Komodo ist bergig, mit unzähligen Palmen, Regenwald und Bambus Wald bewachsen und besitzt eine unregelmäßige Küste mit felsigen Landspitzen und Buchten mit Sandstränden. Über 150 Vogelarten wurden auf den Inseln gezählt.

Der Komodo Marinepark gehört zu den artenreichsten Gebieten der Welt: Über 260 riffbildende Korallen, 70 verschiedene Schwammarten, über 1000 verschiedene Arten an Knorpel- und Knochenfischen, Meeresreptilien und Meeressäuger wurden bisher entdeckt. Die Tauchplätze um Komodo sind sehr abwechslungsreich, vor allem Makrofans kommen hier voll auf ihre Kosten, aber auch Großfisch trifft man an, in der Zeit von August bis Dezember stehen die Chancen auf Mantas besonders gut. In letzter Zeit hört man, dass wieder immer mehr Großfisch im Marinepark gesehen wird, was wohl ein Erfolg des Schutzes dieses Gebietes ist.

Allgemeine Informationen

Das Resort akzeptiert an Kreditkarten VISA und Mastercard, allerdings wird ein Aufschlag von 3 % berechnet. Bar kann man in USD, Euro oder IDR bezahlen.

Reisezeit
Regenzeit ist von November bis März, Trockenzeit von Mai bis Oktober. Die Regenzeit ist jedoch nicht sehr ausgeprägt, so dass es meistens am Morgen oder am Abend zu einem oder mehreren heftigen Regenschauern kommt. Komplett verregnete Tage sind die Ausnahme.

Tauchen ist grundsätzlich das ganze Jahr über möglich – nur im August kann es etwas windiger sein und im Februar kann es hin und wieder heftiger regnen. Die Wassertemperaturen schwanken zwischen 24 und 30 Grad. In diesem strömungsreichen Gebiet können die Wassertemperaturen jedoch manchmal auch nur bei 16 Grad liegen.

copyright by Tauchertraum