Santa Cruz, Galapagos

Die 986 qkm große, runde Insel Santa Cruz ist die touristischste aller Galapagos Inseln. Im Hauptort der Insel Puerto Ayora an der Südküste von Santa Cruz leben rund 15.000 Einwohner. Dort befindet sich auch die berühmte Charles Darwin Forschungsstation, die ca. 15 Gehminuten vom Stadtzentrum entfernt liegt.

Die Hafenstadt Puerto Ayora ist die größte Stadt Galapagos. Souvenirshops, Bars und Restaurants reihen sich entlang der Uferpromenade, Segelyachten liegen im Hafen und am Ufer der Academy Bucht aalen sich Marine Iguanas in der Sonne.

Das Innere der Insel ist von erloschenen Vulkanen, nebelverhangenen Wäldern und einer üppigen Flora und Fauna geprägt. Wild lebende Galapagosschildkröten, die gemächlich durch die Wälder ziehen und alle Arten von Vögeln, die in Galapagos heimisch sind, wie z.B. die Darwin Finken oder kleine Rubintyrannen (Flycatcher), kann man hier beobachten.

Giant Turtle

Die höchste Erhebung liegt bei 860 Metern ü.M.. Besonders sehenswert sind die noch fast völlig intakten riesigen Lavatunnel.

An der Nordküste der Insel lohnt ein Besuch der „Black Turtle Cove“, einer ausgedehnten Lagune, die mit verschiedenen Arten von Mangroven bewachsen ist und wo Grüne Meeresschildkröten, Adlerrochen und kleine Haie im ruhigen geschützten Wasser ihre Runden drehen. An den Stränden rund um Santa Cruz leben unzählige Marine Iguanas, durch die Lüfte schweben Pelikane, Blaufußtölpel und Seemöwen, die sich hier und da nach Beute ins Meer stürzen.

copyright by Tauchertraum