Les Tipaniers

Hotel in Moorea, Französisch Polynesien

Die hübsche, kleine Bungalowanlage „Les Tipaniers“ befindet sich am Hauru Point an der Nordwestküste Mooreas an einem wunderschönen Strandabschnitt. Der weiße Sandstrand fällt hier sanft ins kristallklare Wasser ab, auch für Kinder sehr gut geeignet. Drei kleinere grüne Motus liegen in der Lagune vor der Hotelanlage, mit einem Kanu sind sie leicht zu erreichen. Am Strand laden Liegen im Schatten von Kokospalmen zum Relaxen ein.

Les Tipaniers
Strand
Strand

Unterkunft im Les Tipaniers

Die freistehenden im polynesischen Stil gebauten Bungalows (22) sind nett eingerichtet, mit optisch abgetrenntem Schlafzimmer mit Doppelbett, 2 Einzelbetten, die auch als Sofa genutzt werden können, Telefon, Safe, teilweise mit Küchenzeile, Kühlschrank und Deckenventilator. Eigenes Bad mit Dusche/WC. Private Veranda mit Sitzgelegenheiten.

Bungalow
Zimmer
Badezimmer

Verpflegung

Das beliebte Restaurant bietet lokale Spezialitäten, französische und italienische Küche. Der ideale Platz für einen romantischen Sundowner! Es ist möglich, zwischen „ohne Verpflegung“, Frühstück und Halbpension zu wählen.

Tauchen

Mit der Tauchbasis "Scubapiti" (direkt im Hotel) oder "Fun Dive Moorea", die einen gratis Transfer anbieten.

Die Tauchplätze Mooreas liegen überwiegend im nördlichen Teil der Insel rund um die Opunohu und die Cooks Bay. Moorea bietet Tauchplätze, wie den Außenrifftauchplatz „Tiki“, an dem man Schwarzspitzriffhaie und Graue Riffhaie beobachten kann und schöne Korallenplätze, wie „Les Roses“. Attraktion sind die Fütterungen der Zitronenhaie am Lemon Shark Valley. Hier werden mit Hilfe eines Thunfischkopfes die bis zu 4 Meter großen Zitronenhaie angelockt, die bis auf Armeslänge an die Taucher herankommen.

Von Juli bis Oktober ziehen Buckelwale mit ihren Kälbern durch die Gewässer Mooreas und man hat die Möglichkeit, bei guten Bedingungen, mit den Walen zu schnorcheln.

Die Wassertemperaturen liegen in der Regel zwischen 25 und 30 Grad.

Ausflüge

Am besten mietet man sich für einen Tag ein Auto oder einen Motorroller um die Insel selbst zu erkunden. Zum Pflichtprogramm gehört dabei ein Besuch des "Belvedere", des berühmten Aussichtspunktes, vom dem aus man einen herrlichen Blick über die Cooks Bay und die Oponohu Bay hat. Auf der Fahrt dorthin hoch den Berg hinauf, passiert man die ausgedehnten Ananasplantagen sowie die Landwirtschaftsschule, die geführte "Lern" Spaziergänge anbietet, bei denen man viel über Mooreas Fauna und den Anbau der Ananas, Vanille etc. lernen kann. Auch werden hier selbstgemachte Marmeladen aus Bananen und z.B. Kokosnuss und frische Vanille zum Kauf angeboten. Wer gerne Liköre und Spirituosen mag, sollte einen Abstecher zur Saftfabrik "Jus de fruits de Moorea" machen. Hier gibt es leckere außergewöhnliche Liköre, tropische Säfte und allerlei Souvenirs zu kaufen. Auch Verköstigungen finden im Verkaufsraum statt.

Natürlich werden auch geführte Inseltouren im Minibus angeboten. Wer kulturell interessiert ist, sollte das TIKI Village besuchen. Dort wurde ein traditionelles polynesisches Dorf nachgebaut. Hier werden an einigen Abenden in der Woche polynesische Tänze und Gesänge - auch mit traditionellem Buffet buchbar - vorgeführt.

Allgemeine Informationen

Fahrräder und Kanus können kostenlos geliehen werden. Volleyball, Tischtennis. Gegen Gebühr Verleih von Mountain Bikes, Wasserski, Glasbodenboot und Inseltouren. Stromversorgung 220 Volt.

copyright by Tauchertraum