Slide background

Okeanos Aggressor

Tauchsafaris in Cocos Island mit der Okeanos Aggressor

Die Okeanos Aggressor ist ein 33,5 Meter langes, hochseetaugliches Stahlschiff. Sie wurde 1984 gebaut und in 2003 modernisiert. Es werden acht- oder zehntägige Safaritouren nach Cocos angeboten. Diese starten und enden in Punta Arenas. Die Überfahrt nach Cocos Island dauert ungefähr 30 bis 36 Stunden, die Rückfahrt ist etwas schneller und dauert in der Regel 28 bis 32 Stunden. Die Touren beinhalten 5 bzw. 7 Tauchtage.

Okeanos Aggressor
Salon in der Okeanos Aggressor
Sonnendeck Okeanos Aggressor

Unterkunft auf der Okeanos Aggressor

Den Gästen stehen auf mehreren Decks ein großzügiger Salon, ein Speiseraum, ein Sonnendeck mit teilweise überdachter „Wet“ Bar, ein Grill, ein Photo Center, eine Stereoanlage mit CD Player und ein Fernseher mit DVD Player im Salon zur Verfügung. Videoformat an Bord ist PAL und NTSC. Die Steckdosen verfügen über 110 Volt. Das Rauchen ist nur auf dem Sonnendeck gestattet.

Das Schiff verfügt über 9 komfortable Deluxekabinen mit einem breiterem Queensizebett und einem darüber liegenden schmaleren Singlebett (Stockbetten). Alle sind ausgestattet mit eigenem Bad mit Süßwasserduschen (warm), Haartrockner, TV/VCR und Bullauge. Die zehnte Kabine ist eine Viererkabine mit 2 Queensizebetten, 2 Singlebetten und einem eigenen Bad mit Dusche, TC/VCR und Bullauge.

Verpflegung

Das Essen an Bord ist auf hohem Standard und sehr abwechslungsreich. Das amerikanische Frühstück beinhaltet unter anderem frische Früchte, Müsli, warme Speisen und Säfte. Mittagessen gibt es meist in Buffetform, man kann wählen zwischen frisch zubereiteten Salaten, selbstgebackenem Brot, heißen Suppen, Sandwiches etc.. Zum Abendessen werden Barbecues, Seafood oder Gerichte mit Hähnchen oder Rind serviert.

Spezielle Essenswünsche bitte im Vorhinein anmelden oder direkt nach Ankunft mit dem Küchenchef an Bord besprechen. Softdrinks, Eistee, Bier und Wein sind inklusive.

Tauchen auf der Okeanos Aggressor

Es werden bis zu 4 Tauchgänge pro Tag durchgeführt, wobei einer davon in der Regel ein Nachttauchgang ist. Die Tauchgänge im Marinenationalpark von Cocos Island sind aufgrund von starken Strömungen, wechselnden Sichtverhältnissen und - je nach Sprungschicht - plötzlich schwankenden Temperaturen nur geeignet für erfahrenere Taucher. Die Tauchgänge werden von zwei 7 Meter langen Speedbooten aus unternommen. Das an Bord verfügbare Dive Res-Q personal EPIRB System erhöht die Sicherheit beim Tauchen, vor allem bei Strömungstauchgängen. Der Taucher schaltet nach dem Auftauchen das Gerät mit der Hand ein und der Fahrer auf dem Speedboot erhält ein Radiosignal.

Auf dem Tauchdeck befindet sich eine Süßwasserdusche. Ein großer Kameratisch mit Ladestation und Becken zum Spülen stehen auf dem Tauchdeck zur Verfügung. Jeder Taucher erhält ein eigenes Fach für seine Ausrüstung. Blei, Bleigurte und Aluminiumtanks sind ausreichend vorhanden. Es ist möglich, an Bord Ausrüstungsgegenstände (Jackets, Tauchcomputer, ABC Ausrüstung, Tauchlampen, Unterwasserkameras) gegen Gebühr zu leihen.

Tauchboot der Okeanos
Tauchdeck der Okeanos
Kabine der Okeanos

Technische Spezifikationen

Motorisierung: 2 Deutz Dieselmotoren (je 300 h.p.)
Strom: 2 Cat. 55 KW Generatoren, 208 – 110 Volt
Kompressoren: 2 * 5.000 psi Mako air Kompressoren mit 2.800 cubic ft. Cascade Storage
Frischwasser: 4.000 Gallonen Wassertank
Wasseraufbereitungsanlage: 1.600 Gallon/Tag Village Marine
Tauchen: 80 cubic ft. Air/Nitrox Tank für jeden Gast, 24 DiveRes-Q personal EPIRB, speziell bei Drifttauchgängen
Navigation: GPS, 48-Meilen Radar mit Alarm, Tiefenmesser mit Alarm, Auto Pilot mit Kompass
Kommunikation: SSB Marineradio mit AT&T Zugang
Sicherheit: 406 EPIRB emergency position system,
Feueralarmsystem (Brandmelder) und Feuerlöscher, Erste Hilfe Ausrüstung, DAN Sauerstoffsystem, Defibrillator

Verfügbarkeiten Okeanos Aggressor

copyright by Tauchertraum