Slide background

Raja Ampat

Slide background

Mantamae

Slide background

Raja Ampat

Slide background

Mantamae Lounge

Slide background

Raja Ampat

Slide background

Saloon

Slide background

Raja Ampat

Slide background

Upperdeck Viewpoint

Slide background

Raja Ampat

Slide background

Dinner Table

Slide background

Raja Ampat

Slide background

Master Cabin

Slide background

Master Cabin Bathroom

Slide background

Double Cabin

Slide background

Double Cabin

Slide background

Double Cabin Bathroom

Slide background

Mantamae Jetski

Slide background

Raja Ampat

Mantamae Infos


mantamaemodul


Raja Ampat Tauchsafari mit der Mantamae vom 18.02. bis 02.03.2018

Das Paradies mit nur 6 Tauchern!

Es mag sich unglaublich anhören, aber Tauchertraum macht es möglich!
An Bord der Mantamae wird der Traum eines beinahe privaten Tauchsafarischiffes, der Wunsch nach kleinen Tauchgruppen und das Verlangen nach Individualität und Flexibilität bei der Gestaltung einer Tauchkreuzfahrt real.
Mit nur 6 Gästen, die in drei wunderschönen und komfortablen Kabinen untergebracht werden, stechen wir in See und zeigen Ihnen die schönsten Seiten der Unterwasserwelt Indonesiens und seiner wunderschönen Inselwelt.

Das Tauchgebiet Raja Ampat,
mitten im Herzen West Papuas liegend, ist weltweit für seine atemberaubende Artenvielfalt und die wunderschönen, intakten Korallenriffe berühmt. Die Ursprünglichkeit der Inseln, die einsamen Buchten mit weißen Sandstränden und fantastische Tauchgründe sind der Grund, weshalb sich selbst erfahrensten Tauchern noch Geheimnisse und Neues offenbaren. Fotomotive an allen Ecken. Diese wunderschöne Reise ist ganz der Natur mit seinen Bewohnern über und unter Wasser und der Einzigartigkeit der Inselwelt Raja Ampats gewidmet.

Pgymee Seahorse
Die Mantamae bietet neben Komfort und einem sehr üppigen Platzangebot ein hohes Maß an Exklusivität. Die Mantamae nimmt maximal sechs Taucher auf und garantiert ein unvergessliches Erlebnis. Stellen Sie sich vor, dass Sie sich mit nur fünf anderen Tauchern die besten Tauchplätze in Raja Ampat teilen. Überfüllte Tauchplätze gehören der Vergangenheit an. Das Paradies gehört Ihnen fast ganz alleine. Desweiteren kann die Crew viel individueller und flexibler auf Ihre Wünsche sowohl über als auch unter Wasser eingehen, als dies bei großen Safarischiffen möglich ist. 

waterfall
Auf unserer 13 Tage / 12 Nächte Tauchsafari an Bord der Mantamae kreuzen wir durch die faszinierende Inselwelt von Zentral & Nord Raja Ampat. Wunderschöne Inseln, gesäumt von weißen Sandstränden und umspült vom warmen Wasser des Pazifiks. Dichte Regenwälder, die zahlreiche seltene Vogelarten, wie den Paradiesvogel und den Hornbill beherbergen und wo zum Sonnenuntergang die Geräuschkulisse des Urwalds erwacht.  
Die Crew der Mantamae wird Sie an die entlegensten Ecken dieses Taucherparadieses entführen. Sie werden die besten Tauchplätze Raja Ampats betauchen und ausreichend Zeit haben die wunderschöne Inselwelt auch über Wasser zu erkunden. Sei es mit dem Kajak, dem Jetski oder den geführten Touren durch die Mantamae Crew.

Manta Mae - Ihr Tauchsafarischiff bei dieser Tour

Ein 22 m langer Traum im Stile eines Piratenschiffes voller Charme und exklusiv anmutender Details – die Mantamae.
Die Mantamae erbaut von einem italienischen Perlenfarm Besitzer verfügt über insgesamt drei großzügige Kabinen, die allesamt mit individueller Klimaanlage, privatem Bad mit Regendusche und ausreichend Stauraum ausgestattet sind. Gäste, die gerne mal bei einem Video aus der Bord Videothek chillen, werden sich über das Bordnetz und die TV Geräte in jeder Kabine freuen.
Wer nach noch mehr Luxus strebt, der gönnt sich die äußerst geräumige  Master Cabin und bestimmt welche Lichtstimmung er als angenehm empfindet über die individuelle Beleuchtungssteuerung.

Double Cabin Mantamae
Die Master Cabin der Mantamae ist extrem geräumig.
saloon

Ein großzügiger Saloon mit „Coffee & Snack Corner“, Foto Station und bequemen Sitzmöglichkeiten sowie Kamera Ladestationen gehören ebenso zum Standard, wie die Open Air Lounge, an der täglich die leckeren asiatisch/westlichen Mahlzeiten serviert werden.
Sonnenhungrige Gäste finden Ihren Platz am Skydeck am Heck des Schiffes. Wer den Schutz eines Sonnensegels sucht, ist in der Sky Lounge oder auf dem Mitteldeck richtig.
lounge

Das Tauchdeck befindet sich am Bug des Schiffes. Dort kann jeder Taucher sein Equipment vor dem Tauchgang prüfen und die Crew der Mantamae wird es dann auf den Tauchbooten für Sie bereit stellen. Flaschenschleppen ade!
Getaucht wird mit 12 Liter Alu Flaschen oder optional mit 15 Liter Alu Flaschen mit DIN/INT Ventilen.

Aktiven Gästen steht es frei die Inselwelt mit einem der vier Kajaks zu erkunden oder gegen Gebühr eine Spritztour mit dem Jetski zu unternehmen.

jetski

Unverbindlicher Tourverlauf
(abhängig von Wind, Wetter und aktuellen Tauchbedingungen kann sich der Fahrplan jederzeit verändern und dient nur zur Orientierung)

Eine Tauchsafari auf der Mantamae bedeutet nicht stur einem seit Monaten vorgefertigten Tourenplan zu folgen ungeachtet der während der Reise vorherrschenden Wetter- und Tauchbedingungen. Die große Stärke der Mantamae und der sehr kleinen Gästezahl ist es, stetig individuell auf sämtliche Faktoren Rücksicht nehmen zu können und Touren optimal an die Wünsche der Gäste an zu passen.  Doch damit ist es nicht getan. Die Crew der Mantamae versucht soweit möglich immer auch auf die Frequentiertheit der Tauchplätze zu achten und versucht ihre Touren so zu gestalten, dass Sie an den besten Tauchplätzen Raja Ampats weitestgehenst alleine tauchen können.

Mantamae Kajak copyright by Mantamae

Diese Flexibilität bedeutet nicht, dass Sie unter Umständen eine eingeschränkte Auswahl an Tauchplätzen anfahren, sondern vielmehr, dass Sie an einer Tauchsafari teilnehmen, bei der man sich von Tour zu Tour erneut bemüht, das Optimum für die Tauchgäste zu ermöglichen.

Im folgenden finden Sie aus diesen Gründen keine „Tag für Tag“ detaillierte Schilderung, sondern eine Übersicht der Tauchregionen, die standardmäßig auf jedem Tourplan stehen und die in der Regel bei jeder Tour angefahren werden oder durch gleichwertige Tauchplätze ersetzt und ergänzt werden.


Batanta Area

Batanta liegt geographisch am nächsten an Sorong und dem Abfahrtshafen der meisten Tauchsafarischiffe mit Schwerpunkt Raja Ampat. Die 453 qkm große Insel mit seiner höchsten Erhebung von 1.184 Metern ist zu 99% mit dichtem Regenwald bewachsen. Die Küsten der Insel sind umsäumt mit Mangroven und bunten Korallenriffen. Riesige Buchten schneiden sich ins Innere der Insel, wo Wasserfälle tosend von den Bergen herabstürzen. Paradiesvögel und der endemische blaue Baumwaran sind hier heimisch. In den Gewässern um Batanta findet man wunderschöne intakte Korallenriffe mit Weichkorallen, Gorgonien und einem enormen Artenreichtum. Im Südwesten der Insel und in den großen Buchten finden sich hervorragende Muck Tauchplätze, an denen Anglerfische, Mandarinfische und Geisterfetzenfische keine Seltenheit sind. Batanta beherbergt auch das „Papua Paradise Resort“ im Nordosten der Insel. Unser Tipp in Batanta sind ausgiebige Kajak Erkundungstouren zum Sonnenaufgang oder –untergang, wenn die Geräuschkulisse des Regenwalds erwacht. Batanta ist wild und hat für Taucher aber auch für Naturliebhaber Einiges zu bieten.

raja ampat wobbegong

FAM Inseln & Penemu

Die Inselgruppe Fam und Penemu liegt am Westende der Dampier Strait im Nordwesten von Raja Ampat. In Indonesien nennt man sie auch gerne Little Wayag, denn in Penemu öffnet sich eine große Lagune mit flachem, türkisblauen Wasser durchzogen von dutzenden kleinen Kalksteininseln an deren Füßen kleine sandige Buchten zum Entdecken einladen. Ein traumhaftes Kajak Revier. Über einen organisierten Aufstieg auf Holztreppen erreicht man einen Aussichtspunkt, von dem aus man einen atemberaubenden Blick über die Lagune und die angrenzenden Tauchplätze erhält. Schwarzspitzenhaie kreuzen durch das flache Lagunenwasser und die Steilwände der Inseln sind übersäht mit Weichkorallen, Schwämmen und Fächerkorallen. Füsilier Schwärme werden von jagenden Thunfischen an uns Tauchern vorbei gescheucht und Büffelkopfpapageifische durchforsten das Riff wie eine Gruppe Bulldozer. In den strömungsgeschützen Ecken wiederum trifft man auch hier wieder auf eine enorme Artenvielfalt bei den kleinen Meeresbewohnern. Blauring Oktopusse gehören hierbei zu den Lieblingen der Makrobegeisterten Tauchfotografen und am Tauchplatz „Melissas Garden“ trifft man auf Barrakudaschwärme und genießt eine Symphonie an abertausenden Fahnenbarschen die im Rhythmus der Atemgeräusche der Taucher auf und ab pulsieren.

raja ampat korallenriff

Cape Kri, Zentral Waigeo und Dampier Strait

Dampier Strait, das Wort sagt es bereits. Diese Meeresstraße separiert die Inseln Batanta und Waigeo. In ihr tauscht sich das Wasser des Pazifiks mit dem der Halmahera See aus. Wale migrieren je nach Jahreszeit von Ost nach West oder West nach Ost und einige Spezies, wie der Pottwal, scheinen hier heimisch zu sein. Im Inneren der Dampier Strait befinden sich zahlreiche Inseln, wie Mansuar/Cape Kri, Agusta Island oder Mioskon. Tauchplätze, wie „Sardine Reef“ oder „Blue Magic“ und „Manta Sandy“ stellen die Großfischtauchplätze Raja Ampats dar. An den ersteren beiden finden sich Graue Riffhaie, Schwarzspitzen- und Weißspitzenhaie ein. Riesige Sardinenschwärme, Zackenbarsche, Napoleons und Adlerochen sind ebenso keine Seltenheit. „Wobbegong Sharks“ liegen unter Tischkorallen auf der Lauer und an den Putzerstationen von Manta Sandy trifft man auf große pazifische Mantas.  In der riesigen Dampier Strait befinden sich gleich mehrere Tauchresorts großzügig verteilt auf die Küste Waigeos mit dem „Papua Explorers Resort“, der Insel Mansuar/Kri mit dem „Sorido Bay Resort“ von Max Ammer und dem „Agusta Island Resort“ auf der gleichnamigen Insel Agusta Island.  Durch die oftmals starken Strömungen konnte hier eine wunderschöne Korallenvielfalt entstehen. Riesige Weichkorallenbüsche wiegen sich wie Fahnen in der Strömung, Geweih- und Salatkorallen bedecken riesige Areale der Riffe und auch hier findet man, wenn man etwas genauer hinschaut, eine enorme Vielfalt an Kleinstlebewesen wie Pygmäen Seepferdchen und allerlei Nachtschnecken. Wünsche von Tauchern, Schnorchlern und Naturliebhabern werden hier alle gleichermaßen bedient. Wunderschöne weiße Sandstrände lassen sich ebenso mit dem Kajak erkunden, wie Paradiesvögel beobachten auf geführten Wanderungen.

raja ampat mantasandy

Aljiu Bay, Pulau Pef, The Passage

Aljui Bay liegt im nördlichen Teil Raja Ampats. Diese riesige Bucht ist Heimat einer Perlenfarm und glaubt man den Einheimischen auch das Zuhause großer Krokodile. Die geschützten Tauchplätze der Bucht mit Schwerpunkt Muckdiving warten mit „Stargazern“, Anglerfischen, „Ghostpipe“ Fischen, Mandarinfischen, Krokodilsfischen und Skorpionsfischen auf. Auch die Anzahl der unterschiedlichen Nachtschnecken Arten ist nicht zu verachten.  Etwas südlich liegt ein ganz besonderer Tauchplatz namens „The Passage“. Diese ca. 2 km lange und maximal 70 m breite Wasserstraße sieht mehr aus wie ein Fluß als eine Meeresstraße. Sie trennt Waigeo und Gam Island, ist im Durchschnitt  gerade mal 2- 10 Meter tief und ist ein Nadelöhr, durch das sich gewaltige Wassermassen pressen. Als Taucher hat man hier das Gefühl, man taucht im Urwald und nicht im Meer. Felsige Bereiche wechseln sich ab mit Mangrovenbereichen und Urwaldriesen, die mit ihren Ästen weit über die Wassergrenze hinausreichen. Für Taucher und speziell Fotografen ein Paradies. Im meist schwarzen, oft schlammigen Meeresgrund wachsen bunte Schwämme, riesige rote Fächerkorallen und Weichkorallen bis unter die Wasseroberfläche. Ins Wasser ragende Äste werden hierbei ebenso besiedelt wie angeschwemmte Baumstämme und bilden im Zusammenspiel mit den Lichtstrahlen, die es durchs Blätterdach des Urwaldes schaffen eine einzigartige Fotokulisse. In den Höhlen der Passage entdeckt man Felder mit weißen Weichkorallen und einer großen Anzahl an Garnelen. Skorpionsfische, Nacktschecken, Ghost Pipefische sind nur einige Bewohner dieses Makro Paradises und in den flachen Mangroven entdeckt man die eine oder andere Seeschlange oder den Schützenfisch. Über und unter Wasser eine Top Adresse.

Fetzenfisch Raja Ampat

Allen die noch mehr wissen möchten über die Tauchplätze Raja Ampats, den können wir die Lektüre von Burt Jones & Maurine Shimlock empfehlen: Bird´s Heads Seascape.

raja ampat arborek
raja ampat frogfish2
raja ampat schwarm

* Das Motto der Manta Mae ist es, Ihnen ein bestmögliches Erlebnis zu ermöglichen. Es ist nicht das Ziel in 13 Tagen möglichst viel Strecke zu machen, sondern Ihnen auch die nötige Zeit zu geben, um die besten Tauchplätze und eindrucksvollsten Erlebnisse geniessen zu können und vor allem nichts zu verpassen. Sie werden es zu schätzen wissen, nicht jede Nacht unter Motor unterwegs sein zu müssen und stattdessen den Urwaldgeräuschen lauschen zu können, wenn die Nacht über die Inseln hereinbricht.

Enthaltene Leistungen

18.02. bis 02.03.2018
13 Tage / 12 Nächte Raja Ampat Tauchsafari mit der Manta Mae
in einer 1/2 Doppelkabine
inklusive Vollpension, Trinkwasser, Softdrinks,Bier
 inklusive 2-4 Tauchgänge pro Tag, ausgenommen an An- & Abreisetage,
inklusive Free Nitrox ( Kein Regressansprch bei Ausfall der Anlage )
inklusive aller angebotenen Ausflüge im Tourverlauf
inklusive Benutzung der Kajaks.
inklusive Transfers Flughafen - Schiff - Flughafen


regulärer Tourpreis p.P.
tagesaktueller Tauchertraum Sonderpreis pro Person
4999,- Euro
 
4299,- Euro
buttonangebot

Optional buchbar:
Unterbringung in der Master Cabin zum Aufpreis von 500,- Euro p.P.

*Extras vor Ort:

Naturschutzgebühr, Hafengebühr für Raja Ampat: 150 Euro
Indonesien Visum: ca. 35 USD
Ausreisegebühren: ca. 15 Euro
Security Taxen bei den Inlandsflügen: ca. 4 Euro pro Flug

 

Evtl. Fuel Surcharge:
Der Eigner der Manta Mae behält sich das Recht vor eine Surcharge zu erheben, sollten die Rohölpreise enorm ansteigen. Jedoch gilt auch hier Fair Play. Ab einem Rohölpreis von 120 USD für ein Barrel "Brent Öl" werden 100 Euro pro Person, ab einem Rohölpreis von 130 USD werden 150 Euro pro Person und ab einem Rohölpreis von 140 USD werden 200 Euro pro Person als Surcharge erhoben. In einem solchen Falle werden wir Sie vorab informieren.

* Gebühren vor Ort können sich jederzeit ohne Vorankündigung ändern!

 

 

Nützliche Informationen zur Reise


An & Abreise Informationen

 

*eine der möglichen Flugrouten zum Zeitpunkt der Reiseausschreibung ( Gesamtreisedauer: 16.02. bis 03.03.2018 )

Hinflug mit Singapur Airlines basierend auf Abflug Frankfurt:
16.02.2018: Abflug in Frankfurt um 21.55 Uhr und Ankunft Singapur um 17.10 Uhr +1Tag
17.02.2018: Abflug Singapur um 18.40 Uhr und Ankunft in Jakarta um 19.25 Uhr

Inlandsflüge mit Garuda und oder Lionair
18.02.2018: Abflug Jakarta um 01.10 Uhr und Ankunft Sorong um 07.20 Uhr
02.03.2018: Abflug Sorong um 09.25 Uhr und Ankunft Manado um 10.15 Uhr

Rückflug mit Singapur Airlines basierend auf Rückkunft in Frankfurt:
02.03.2018: Abflug Manado um 13.50 Uhr und Ankunft Singapur um 17.05 Uhr
02.03.2018: Abflug in Singapur um 23.55 Uhr und Ankunft in Fankfurt um 6.20 Uhr +1Tag

Richtpreis p.P. : 850 bis 1100,- Euro
zzgl. ca. 420,- Euro Flugsteuern
   
*Automatisch ein Angebot erhalten und sich um nichts kümmern müssen.
Sehr gerne vermitteln wir Ihnen die passenden An & Abreise zu dieser Reise. Ein Angebot ist uns frühestens 10 Monate vor Reisedatum, nach Bekanntwerden der Flugtarife und Flugpläne möglich.
Möchten Sie gerne automatisch ein Angebot zur An & Abreise erhalten, dann teilen Sie uns dies bitte bei Reiseanmeldung mit.
Sie erhalten dann automatisch einen unverbindlichen Vermittlungsvorschlag sobald alle Daten vorliegen.

** Zwischenübernachtung vor der Tour - Orientierungswert ca. 80 Euro p.P. im DZ

Abhängig von der Flugroute können wir für Sie auch die nötigen Hotels in Jakarta, Bali, Makassar oder Manado anbieten, sollte eine Zwischenübernachtung notwendig werden. ** Ein Angebot erhalten Sie auf Wunsch zusammen mit Ihrem Flugangebot!

*** Anschlußprogramme


Abhängig von der Flugroute können wir Ihnen im Zuge der Flugbuchung auch eine Vielzahl an Anschluß Aufenthalten in Raja Ampat,
Nord Sulawesi oder Bali anbieten. ** Ein Angebot erhalten Sie auf Wunsch zusammen mit Ihrem Flugangebot!

Für diese Reise bieten sich insbesondere folgende Kombinationsmöglichkeiten an

Minahasa Lagon Resort in Nord Sulawesi als Vor oder Nachprogramm
Papua Paradise Resort in Raja Ampat als Vor oder Nachprogramm

Unverbindliche allgemeine & nützliche Reiseinfos

Ziel & Abreise Flughafen für diese Reise:
Sorong - SOQ

Boarding Time auf der Manta Mae:
18.02.2018 ab 9 Uhr vormittags bsi 12 Uhr mittags

Checkout Time von der Manta Mae:
02.03.2018 ab 6 Uhr morgens bis spätestens 12 Uhr mittags

Ort für den Checkin auf der Manta Mae:
Hafen von Sorong

Wassertemperaturen Raja Ampat:
ca. 26 bis 29 Grad

Lufttemperaturen Raja Ampat:
ca. 30 Grad und darüber

INT Adapter nötig:
nein

Strom an Board:
220 Volt deutsche Stecker

Zahlungsweise an Board:
Bar in Euro, USD oder Ruphia

Einreisebestimmungen Indonesien:
Aktuelle Hinweise finden Sie auf den Seiten des: Auswärtigen Amtes Deutschlands

Reiseversicherung

Wir raten dringend zum Abschluß einer Reiseversicherung!
Bei dieser Reise fallen hohe Rücktrittskosten an. Sie können Ihr persönliches finanzielles Risiko im Hinblick der Rücktrittskosten bei einer Stornierung aus Gründen wie z.B. Krankheit, Arbeitsplatzverlust usw. durch den Abschluß einer Reiseversicherung bei einem Versicherer Ihrer Wahl reduzieren.
Versicherungen werden durch uns auf Grund der umfänglichen Informationspflichten nicht angeboten. Im folgenden können Sie sich gerne über die Booking Engine der Allianz Reiseversicherung über deren Angebot an Reiseversicherungen und Leistungen informieren oder eine solche abschließen.

Voraussetzungen zur Teilnahme an dieser Tauchreise

Tauchunfall Versicherung
Das Vorhandensein einer Tauchunfallversicherung, wie z.B. die der Aquamed, die unter anderem Rettung und Rückholung auf See beinhaltet, ist Pflicht, um an dieser Reise teil zu nehmen. Auch private Unfallversicherungen, die das Tauchsportrisiko, sowie Rettung und Rückholung auf See beinhalten sind zulässig. Der entsprechende Nachweis wird unter Umständen an Board kontrolliert.

Tauchausbildungsstand und Tauchtauglichkeit
Zur Teilnahme wird mindestens eine Open Water Zertifizierung oder eine äquivalente Tauchausbildung vorausgesetzt.
Ebenso setzen wir voraus, dass der Teilnehmer bei Antritt der Reise tauchtauglich im Hinblick seiner physischen und psychischen Verfassung ist.

Sollten Sie nicht sicher sein, ob Sie über die nötige Tauchausbildung verfügen, kontaktieren Sie uns bitte. Wir halten die nötigen Antworten bereit.

 

 

copyright by Tauchertraum